was successfully added to your cart.
Category

Artikel

New Work mit Generation Y & Z

Fünf-Stunden-Woche, Work-Life-Balance, New Work…. die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch, flankiert von vielen schönen Wortneuschöpfungen und denglischen Trendbegriffen. Mitten drin: Generation Y und Z – die Jungen. Die, die gerade ihre Karriere angeschoben haben (Y, Geburtsjahre 1981-1994) und die, die gerade anfangen, ihre ersten Job-Erfahrungen zu machen; bei denen Erwartungen und Realität just in diesem Moment zusammentreffen und Überraschungen erahnen lassen (Z, Geburtsjahre 1995-2010). Der Hype um die jungen Generationen ist groß, denn aus ihnen gehen unsere zukünftigen Talente hervor. Wie können wir sie für uns gewinnen und so unsere Unternehmen voranbringen? Wie ticken sie? Und was wollen sie eigentlich? Continue Reading

Trendexpedition „Perspektivwechsel“

Sein eigenes Tun und Handeln immer wieder zu hinterfragen und zu reflektieren ist sehr wichtig, um in der heutigen Welt bestehen zu können. Unabhängig davon, ob als selbstständige Einzelperson oder als Team in einem Großunternehmen: Den Blickwinkel zu verändern und somit den eigenen Horizont zu erweitern, zählt definitiv zu positiven Faktoren für eine flexible und zeitgemäße Arbeitsweise.

Im Büro ist es schwer, Sachverhalte aus einer unbekannten Perspektive zu betrachten, weshalb wir uns auf eine Trendexpedition zum Thema „Perspektivwechsel“ in Frankfurt begeben haben. Am 23. August starteten wir die Tour vom Social Impact Lab aus und liefen zu Fuß zu den verschiedenen Stationen, denn wie Goethe bereits gesagt hatte „nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Ziel dabei war es, hinter die Kulissen verschiedenster Startups und Unternehmen zu blicken und deren unterschiedliche Gründungsgeschichten und Prozesse kennen zu lernen.

Continue Reading

Pizza, Pints & Politics #5 – Zukunft des Wohnens

Bereits zum fünften Mal luden wir zu unserem Format Pizza, Pints & Politics ein. Diesmal jedoch nicht, wie gewohnt, in unserer Co-working Küche, sondern im innovativen self-service Hotel Moxy Frankfurt East. Grund dafür war das Thema, Wohnen der Zukunft, das sich aus der Kooperation mit dem Startup-Accelerator der Naussauischen Heimstätte, ergeben hat. Die Veranstaltung war damit Teil des hubitation-Programms und erreichte damit eine weitaus größeres Publikum als sonst. Über 50 Interessierte diskutierten mit uns und untereinander bei Bier und Pizza, das uns allen hubitation ausgab – vielen Dank dafür!

Continue Reading

Die Entwicklung der Megatrend Workbox

Mit unserer neuen Megatrend Workbox haben wir uns zwei Aufgaben gegeben:

  1. einen Überblick über die wichtigsten Veränderungsprozesse zu verschaffen
  2. Trends so aufzubereiten, dass diese möglichst direkt in Innovationsideen überführbar sind

In diesem Artikel gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen des Entwicklungsprozesses und zeigen, wie wir die Trends und Innovationen ausgewählt haben und welche Recherche der Auswahl zu Grunde lag.

Continue Reading

Nudge: Innovationsschubs

Nudging im Was und Wie von Innovation

“Nudge” (engl. für Stups oder Schubs) ist der Titel des Buches des Verhaltensökonomen Richard Thaler und des Rechtswissenschaftlers Cass Sunstein, das verspricht, uns zu besseren Entscheidungen über unsere Gesundheit, unsere Finanzen und allgemein unser Glück zu führen. Letzte Woche war ich in England, um an der University of Lancaster einen Vortrag über den Einsatz von Nudges im Innovationsbereich zu halten. In Großbritannien ist das Nudging durch die erfolgreiche Arbeit des Behavioural Insights Teams relativ bekannt, aber durch den Nobelpreis in Economics für Richard Thaler im letzten Jahr erlangt es auch in Deutschland zunehmend Bekanntheit. Als Verhaltensökonom beschäftige ich mich mit Nudging bereits seit 2009, und habe bereits 2010 auf einer Konferenz über Paternalismus einen Fachvortrag über den Einsatz von Nudges in Unternehmen gehalten. In diesem Artikel beschäftige ich mich insbesondere mit dem Einsatz von Nudging für die Entwicklung von Innovationen.

Continue Reading

Vom Traum zur Umsetzung – Menschzentriertes Projektmanagement mit Dragon Dreaming

– Lesedauer 8 Minuten –

Was ist Dragon Dreaming?

Über Dragon Dreaming gibt es keinen Wikipedia Eintrag und auch kein Buch. Die meisten Informationen finden sich auf einer Website mit .org Domain. Die Dragon Dreaming Community versteht sich als  „Empty Centered Organisation“ aus Praktizierenden und Trainern, die lose über das Internet und verschiedene Treffen verbunden ist. Dennoch ist die Methode weltweit verbreitet, insbesondere unter Social Business Unternehmern sowie in Vereinen und anderen Gemeinschaftsprojekten wie Urban Gardening Initiativen oder in Öko-Kommunen, wie der Gemeinschaft Schloss Tempelhof in der Nähe von Stuttgart.
Entgegen dieser Praxis bietet die Methode jedoch ebenfalls für Unternehmen enormes Potenzial. Denn sie setzt da an, wo viele Prozessoptimierungen aufhören: beim Menschen. Warum verlaufen so viele Projekte im Sand, obwohl sie für die Zukunft des Unternehmens extrem relevant sind? Warum verlieren Mitarbeiter die Motivation? Was braucht ein Team, um erfolgreich Projekte umzusetzen?

Continue Reading

Wie die Generationen X und Y ticken

von Juliane Bublitz und Andreas Steinle

Die Generation X ist in jenem mittleren Alter, in dem die meisten eine Sehhilfe benötigen. Und die Generation Y stellt die Kunden von morgen dar. Sprechen Sie diese Gruppen gezielt an? Wie tickt die Generation X? Was versprechen sich Forscher von deren Nachfolgern, der Generation Y (wie im Englischen das Ypsilon, sprich „Why“)? Texte, Bilder und die Inhalte von Werbung und Kommunikation mit den Kunden müssen bekanntlich von der Zielgruppe abhängig gemacht werden.

Unser Artikel für die eyebizz 3.2017 zeigt Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.
Continue Reading