Das Cross-Innovation Tool

149,00  zzgl. MwSt.

Mit Trends und Erfolgsprinzipien zu Innovation

Alle Karten und die Anleitung in deutsch/english

Dieses Tool ist eine Art Schnellkochtopf für Innovationen. Es bringt mit dem Cross-Innovation-Ansatz die entscheidenden Zutaten zusammen, aus denen das Neue entsteht:

  1. Inspiration: Verknüpfung verschiedener Welten
  2. Information: Wissen über die wichtigsten Trends
  3. Interaktion: Strukturierter Ideenaustausch im Team

Cross-Innovation ist jedoch nicht nur ein Ansatz zur Ideenentwicklung, sondern auch zentrales Charakteristikum für die Märkte von morgen. In unserer vernetzten Welt lösen sich Branchengrenzen zunehmend auf. Produkte werden um (digitale) Services erweitert. 

Wer in Zukunft Erfolg haben will, sollte daher die Scheuklappen der eigenen Branche ablegen. Lassen Sie sich von Trends und Erfolgsfaktoren in anderen Märkten inspirieren. Nehmen Sie eine neue, vernetzte Perspektive ein.

Bevor Sie loslegen, noch ein guter Tipp von einem berühmten Cross-Innovator:

Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorne herein ausgeschlossen erscheint.“ (Albert Einstein)

Kategorie:

Beschreibung

Inhalt:

  • Eine Kurzanleitung zur schnellen Übersicht
  • 12 Branchenkarten
  • 1 Jokerkarte
  • 11 Megatrend-Karten
  • 11 Erfolgsprinzipien
  • 30.000 Zukunftseuros
  • Moderationsleitfaden + Checkliste (Download)
  • Übungsblätter (Download)

Teilnehmer

2 – 10 Personen

Dauer

Von 60 Min. (Trend-Brainstorming) bis 1 Tag (Workshop)

Kundenstimmen

Mir gefällt an der Cross-Innovations-Methode die klare, strukturierte Form, die einen perfekten Rahmen für kreatives Querdenken liefert. Die Megatrends und Lifestyles bieten ein datenbasiertes Fundament, das in der Kombination eine fast unendliche Fülle der Möglichkeiten liefert und so für schnelle und einfache Ideengeneration eingesetzt werden kann.

Evelyn Zechel, Procter & Gamble Braun GmbH

Konzeption

  • Christiane Friedemann, Zukunftsinstitut Workshop GmbH
  • Juliane Bublitz, Zukunftsinstitut Workshop GmbH
  • Andreas Steinle, Zukunftsinstitut Workshop GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen …