Warenkorb

Megatrend NEW WORK: Post-Digital

By 16. Mai 2018 Juli 16th, 2019 Megatrends, Trends & Analysen

Egal ob im Konzern, beim Mittelständler oder im Kleinunternehmen: Überall wird die Digitale Transformation diskutiert, wenn es um den Wandel in der Arbeitswelt geht. Diese Auseinandersetzung ist nicht falsch, aber sie greift zu kurz, wenn es allein um Technologie und die Automatisierung von Prozessen geht. Denn die sehr viel grundlegenderen Veränderungen betreffen die Art und Weise, wie Menschen zusammenarbeiten. Wie sie ihr Wissen teilen und daraus neue Ideen entstehen. Kurzum: Bei New Work geht es im Kern um einen Kulturwandel. Nicht die Technik, sondern die Sozial-Technik entscheidet über den Wettbewerbsvorteil.

Doch genau mit dem Kulturwandel tun sich die meisten Unternehmen schwer. Sie richten Kreativräume ein – vorzugsweise mit Tischkicker – und wundern sich, wenn die Innovationsrate nicht steil nach oben geht. Kreativität entfaltet sich nicht auf Anweisung. Sie benötigt einen geeigneten Nährboden. In einer langjährigen, umfassenden Studie hat Google den wichtigsten Faktor herausgefunden: psychological safety – psychologische Sicherheit. Wenn Menschen Angst haben, Fehler zu machen, werden sie keine Risiken eingehen.

Ohne Mut zum Risiko werden auch keine bahnbrechenden Ideen entstehen. Eine positive Fehlerkultur steht daher an erster Stelle. Und das Management von Fehlern. „Fail early, fail fast“ lautet zu Recht das Credo der Startups. Wer schnell ins Prototyping und Testen von Ideen geht, findet schneller heraus, ob sie etwas taugen und spart damit Zeit und Geld. Wie sich dies professionell managen lässt, hat der Unternehmensgründer Eric Ries in seinem Bestseller „Lean Startup“ treffend beschrieben. Was in Zukunft alle Unternehmen mit Startups gemein haben: in einem Umfeld großer Unsicherheit tätig zu sein. Die sogenannte VUCA-World – volatile, uncertain, complex, ambigious – gilt für Groß und Klein.

Für Unternehmen bedeutet dies, schneller auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren zu können. Oder selber Veränderung durch Innovation voranzutreiben. Dafür müssen sie die Grenzen von Ab-Teilungen auflösen und interdisziplinäre Teams aufstellen. Der soziale Austausch, die sogenannte informelle Kommunikation gewinnt damit an strategischer Bedeutung. Das global tätige Architekturbüro Gensler hat in einer Studie herausgefunden: „Bei Unternehmen mit einer Top-Performance ist ‚socializing‘ ein aktiver Bestandteil der Kultur und um 185% höher als bei durchschnittlichen Unternehmen.“ Die eigentliche Arbeit findet in Zukunft also an der Kaffeebar statt. New Work ist post-digital.

Vom Megatrend zur Business-Innovation

WEWORK

Im Zuge der veränderten Arbeitskultur schießen Cowork-ing-Spaces wie Pilze aus dem Boden. Sie bieten Startups, Freiberuflern, aber auch immer häufiger Festangestellten ein kreatives Arbeitsumfeld. Ein Startup, das hieraus ein großes Geschäft gemacht hat, ist WeWork. 2010 in New York gegründet, betreibt es heute über 240 Coworking-Spaces in mehr als 70 Städten, von Amsterdam über Bogotá bis nach Singapur. Jeden Monat kommt mindestens ein weiterer Standort dazu. Als Mitglied von WeWork findet man so fast überall auf der Welt einen Schreibtisch und erhält maximale Flexibilität.

Der wichtigste Erfolgsfaktor von WeWork ist jedoch die Community und der Anschluss an Gleichgesinnte. Hierfür bietet WeWork neben der Bier-Flatrate und den Events am Abend seinen Mitgliedern auch eine App an, mit der man sich vernetzen und verabreden kann. Zusätzlich vermietet das Unternehmen unter dem Namen WeLive Appartments inklusive täglicher Happy Hour. Und in New York können Mitglieder ihre Kinder bald auf die firmeneigene Grundschule WeGrow schicken.

Mehr Best Practice-Innovationen zum Megatrend New Work finden Sie in unserer Megatrend-Workbox.

Weitere Blogartikel zum Megatrend NEW WORK:

Andreas Steinle im Podcast „Alles Digital?!“ In der ersten Folge des Podcasts spricht Andreas Steinle mit Victor Redman über den Megatrend New Work und die Herausforderungen, die die digitale neue Arbeitswelt  mit sich bringt. Der Podcast… Weiterlesen
Roxanna Noll beim Kyocera digiTALK Roxanna Noll hat beim Kyocera digiTALK zum Thema "New Work: Wie wir zukünftig arbeiten werden" teilgenommen: Weiterlesen
New Work mit Generation Y & Z Fünf-Stunden-Woche, Work-Life-Balance, New Work…. die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch, flankiert von vielen schönen Wortneuschöpfungen und denglischen Trendbegriffen. Mitten drin: Generation Y und Z – die Jungen. Die, die gerade ihre Karriere… Weiterlesen