Warenkorb

Trendinsights #13

By 1. Februar 2016Juli 29th, 2019Trends & Analysen

Essen wir bald Algen statt Kohl? Und kaufen doch besser wieder offline ein? Die aktuelle Linksammlung führt uns unter anderem in die Welt von Unterwasserfarmen und Pop-Up- Shops, zu Gründungsprojekten für Flüchtlinge und in die kenianische Medizin-Start-up-Szene. Eine vielseitige, kurzweilige Geistesreise.

Algen statt Kohl

Vor der Küste von Long Island gibt es eine Unterwasserfarm, in der gleichzeitig Lebensmittel angebaut und Ökosysteme wiederhergestellt werden.

Online geht Offline

Mehr und mehr Online-Shops entdecken die Vorzüge einer Offline-Präsenz – oft zeitlich begrenzt und zu testzwecken. Diese Website macht es möglich, kurzfristig und flexibel bezugsfertige Flächen anzumieten.

„Bücher“ für Digital Natives

Ab März dieses Jahres veröffentlicht die App „Bound“ Erzählungen für das digitale Zeitalter.

Merck in Nairobi

Kenia ist vor dem Hintergrund der Digitalisierung für viele Branchen ein Vorbild. Jetzt weitet der Pharmariese aus Darmstadt Accelerator-Programm für Medizin Start ups nach Nairobi aus.

Gründen statt warten

Eine Initiative in Finnland unterstützt Flüchtlinge dabei, eigene Unternehmen auf die Beine zu stellen.