was successfully added to your cart.

Methode: Kill Your Business

By 27. April 2015 März 10th, 2018 Juliane Bublitz, Worktool

Neugierforschung in der Praxis – Business Destruction als Überlebensstrategie

(Teil 3/3)

Über Nacht können sich heute Märkte in Luft auflösen, weil ein kleines Start-up mit einer radikalen Lösung genau das umsonst anbietet, wofür Sie viel Geld verlangen. Wer als Unternehmen überlebensfähig sein will, muss sich daher selbst in Frage stellen. Die Übung „Business Destruction“ liefert hierfür eine praktische Arbeitsanleitung. Sie ist Teil des „Ultimativen Neugier-Sets“ und eine praktische Ergänzung zur Studie „Neugier-Management“ (Zukunftsinstitut 2014) darstellt. Die hier vorgestellte Übung „Business Destruction“ können Sie sich am Ende der Seite kostenlos herunterladen.

Der richtige Weg ist der falsche

Warum sollten Sie sich selbst zerstören? In Unternehmen neigt man dazu, an seinen Strategien festzuhalten – selbst wenn sie in die falsche Richtung führen. Clayton M. Christensen, Professor an der Harvard Business School, hat den blinden Fleck von Unternehmen trefflich in seinem Wirtschaftsbestseller „The Innovators Dilemma“ beschrieben. Was Unternehmen erfolgreich gemacht hat, führt sie häufig direkt in den Abgrund: „Die Entscheidungen, die ursächlich für ihren Niedergang sind, werden zu einem Zeitpunkt getroffen, an dem diese Unternehmen als die besten ihrer Branche gelten.“ Dieses Dilemma lässt sich nur mit einem Bewusstseinswandel und strategischer Neugier umgehen: Führungskräfte sollten davon ausgehen, dass ihre Prognosen eher falsch als richtig sind, dass die entwickelten Strategien nicht greifen werden und bislang Gelerntes die Marktentwicklungen nicht einschätzen lässt. Mit Hilfe dieser Annahmen können Sie eine Außenperspektive auf Ihr Unternehmen einnehmen.

Kannibalisiere dein eigenes Geschäft

Damit es leichter fällt, die notwendige Außenperspektive einzunehmen, haben wir drei Methoden in das Neugier-Set gepackt: Business Destruction, Worst Case Szenario und Best Case Szenario. Schlüpfen Sie zunächst aktiv in die Rolle eines zukünftigen Wettbewerbers, um potenzielle Bedrohungen rechtzeitig im Blick zu haben. In der Rolle des Wettbewerbers untergraben Sie dann das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens und zerstören das eigene Business. Sie werden überrascht sein, wie viel Spaß das macht. Es fühlt sich einfach gut an, Angreifer zu sein. Aus diesen Überlegungen leiten Sie anschließend die entsprechenden Gegenmaßnahmen in die Wege und revolutionieren Ihr Businessmodell – bevor es ein anderer tut.

Shift happens

Unternehmen sind gezwungen, ihre Komfortzone zu verlassen. In einer zunehmend vernetzten Welt lösen sich Branchengrenzen auf und lassen neue Wettbewerber in kürzester Zeit auf den Plan treten. Wettbewerber, die mit leichtem Gepäck unterwegs sind, weil sie sich teure Infrastruktur sparen. Ein Unternehmen wie AirBnB besitzt kein einziges Hotel, organisiert aber Übernachtungen in 190 Ländern. In jeder Branche gibt es Wettbewerber dieser Sorte. Vom Management eines Unternehmens wird daher Neugier-Leadership verlangt. Es muss seine besten Leute zusammenrufen, damit diese herausfinden können, was das bestehende Geschäftsmodell zu Fall bringt. Ein Gesetz der Wirtschaft, das mit der digitalen Transformation an Bedeutung gewinnt, lautet: Kannibalisiere dein eigenes Geschäft, bevor andere es auffressen. Die Neugier muss sich auf den eigenen Untergang richten, damit dieser nicht eintritt.

Business Destruction

Sie wollen eine zukunftsrobuste Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln? Dann zweifeln Sie die bestehende Strategie an. Schlüpfen Sie in die Rolle eines neuen Wettbewerbers und zerstören – in Gedanken – ihr eigenes Business.

PDF-Download